Image
Top
Navigation

Ayushakti – Soziales Engagement

Wir unterstützen Einrichtungen, die dem Leben dienen und Schutz und Hoffnung geben.

Ayushakti – soziale Verantwortung

Concern India Foundation

Im Zeitraum 2013–2014 erweiterte die Concern India Foundation ihre finanzielle und nichtfinanzielle Unterstützung für über 270 NGOs aus ganz Indien. Diese arbeiten an der Basis der Gesellschaft in Gebieten wie Bildung, Gesundheit und Gemeindeentwicklung und erreichen damit über 160.000 Menschen aus den am Meisten benachteiligten Bereichen der Gesellschaft.
Durch ihre verschiedenartigen Initiativen bewirkt die Stiftung einen direkten positiven Wandel im Leben von Kindern, Jugendlichen, Frauen, Alten und Menschen mit mentalen oder körperlichen Beeinträchtigungen.
Allein ihre Förderung von Bildungsprogrammen erreichte 53.432 Kinder und Jugendliche;
ihre Unterstützung für Graswurzelbewegungen in den Bereichen Gesundheit und Hygiene verbesserte die Lebensumstände von 53.976 Menschen;
und über 55.624 Männer, Frauen und Kinder profitierten von ihren Programmen zur Gemeindeentwicklung wie alternativen Entwicklungskonzepten, biologischer Landwirtschaft, Regenwassernutzung, Selbsthilfegruppen und geschützten Räumen.

Greenpeace

Seit 2001 ist Greenpeace Indien als nationaler Ableger der weltweiten Umweltschutzorganisation aktiv. Unsere hauptsächliche Kampagnenarbeit konzentriert sich auf vier Bereiche: den Klimawandel stoppen, nachhaltige Landwirtschaft, der Schutz des Ozeans und die Verhinderung einer weiteren atomaren Katastrophe. Aufgrund ihres jahrelangen Engagement genießt Greenpeace Indien heute die Unterstützung durch eine starke Anhängerschaft aus dem gesamten Land.
Greenpeace ist eine internationale, gemeinnützige Nonprofit-Organisation mit Büros in über 40 Ländern aus Europa, Nord- und Südamerika, Asien und dem Pazifik. Um ihre Unabhängigkeit zu bewahren, akzeptiert Greenpeace keine Spenden von Regierungen oder Unternehmen, sondern finanziert sich ausschließlich aus Zuwendungen von Individuen oder Stiftungen.
Greenpeace existiert, weil die Erde und alle ihre Bewohner eine sichere und saubere Umwelt verdienen – jetzt und in Zukunft.
Als internationale Organisation liegt Greenpeace’ Fokus auf den wichtigsten globalen Herausforderungen für die Umwelt:
• der Schutz des Ozeans und der Regenwälder;
• Ausstieg aus fossilen Energieträgern und Förderung erneuerbarer Energien, um den Klimawandel zu stoppen;
• atomare Abrüstung und ein Ende der radioaktiven Verseuchung;
• Verzicht auf giftige Chemikalien und
• Verhinderung der Freisetzung von genetisch veränderten Organismen in die Umwelt.
Seit ihrer Gründung wird Greenpeace mit dem Meer verbunden und ihre Hochseeflotte spielt eine unglaublich wertvolle Rolle nicht nur für Walrettungsaktionen und Meeresschutz, sondern auch für die Kampagnenarbeit insgesamt.
Taten sagen mehr als tausend Worte und gewaltfreie direkte Aktionen gehören zum Kern unserer Kampagnen, die seit einigen Jahren auch Lobbyarbeit und Forschung einschließen.

Ahinsa Rescue Foundation

Die Ahinsa Rescue Foundation hat sich in der Welt des Tierschutzes seit Langem einen Namen gemacht. Jedes Jahr rettet und vermittelt die Organisation hunderte von verstoßenen Haustieren.

Alle ihre Hunde und Katzen werden sterilisiert bzw. kastriert, sowie medizinisch behandelt, bevor ihnen ein sorgfältig geprüftes, neues Zuhause gesucht wird. Die Stiftung ist stolz darauf, weiterhin so vielen Tieren helfen zu können. Sobald ein Tier ihr Adoptionsprogramm durchlaufen hat, begreift sie sich als verantwortlich für sein ganzes Leben. Im Fall, dass eine Adoptivfamilie ihr Haustier nicht behalten kann, besteht die Organisation auf Rückgabe, um das Tier erneut zu vermitteln.

Die Ahinsa Rescue Foundation ist spezialisiert auf Rettung und Vermittlung von missbrauchten, ungewollten oder verstoßenen tierischen Gefährten, unabhängig von deren Gesundheit, Alter oder Rasse. Die Stiftung nimmt aufgelesene Streuner und Haustiere von überforderten Besitzern auf. Der Großteil der Tiere kommt jedoch aus anderen, überfüllten Tierheimen. Die Organisation strebt danach, die Öffentlichkeit über das Leid heimatloser Tiere aufzuklären, sowie die Vorzüge einer Adoption zu verbreiten.

Plan International

Organisation Indien

Plan India ist Teil von Plan International, eine der weltweit größten Entwicklungshilfswerke. Plan setzt sich für eine Welt ein, in der Kinder ihr volles Potenzial entfalten können und für Gesellschaften, in der Menschenrechte und Würde respektiert werden. Plan ist eine unabhängige Organisation ohne Zugehörigkeit zu religiösen, politischen oder staatlichen Institutionen.

Plan India ist eine national registrierte, kinderorientierte Nonprofit-Organisation. Seit über 30 Jahren leisten Plan und seine Partner Hilfe zur Selbsthilfe in ganz Indien und sichern damit Kindern den Zugang zu ihren Rechten, einschließlich dem auf Schutz vor Gewalt und Ausbeutung, sowie den Rechten auf Bildung, Gesundheitspflege, gesunde Umgebung, Entfaltungsmöglichkeiten und Beteiligung an Entscheidungen, die sie betreffen. Wir ermutigen Kinder, ihre Ansichten zu äußern und aktiv an der Entwicklung ihrer Gemeinden teilzunehmen. Momentan ist Plan India in 13 Bundesstaaten Indiens präsent und hat die Leben von über einer Millionen Kinder entscheidend mitgeprägt.

Arunachala Animal Sanctuary & Rescue Center

Hier vermindern sie nicht nur die schiere Anzahl an streunenden Hunden in Tiruvannamalai und behandeln kranke und verletzte Tiere, sondern geben ihnen darüber hinaus auch Liebe. Denn fühlen sich Lebewesen unsicher und ungeliebt, kann Tiefenheilung nicht stattfinden. Egal ob kürzerer oder längerer Aufenthalt, dies ist die weitaus wichtigste Gabe für die Tiere.

Ursprünglich konzipiert als Tierheim und Tierrettungsstation, entwickelte sich das Projekt weiter zu einem Zentrum der Heilung. In der Pflege der vielen bedürftigen Lebewesen greift das Team neben allopathischer Behandlung auch auf Homöopathie, Ayurveda, Massage, Akupressur, Reiki, Bachblüten und andere ganzheitliche Methoden zurück.

Alle ihre tierischen Bewohner bekommen zwei Mal am Tag starke ayurvedische Mittel zur Unterstützung des Immunsystems, wodurch der Ausbruch ansteckender Krankheiten praktisch eliminiert werden konnte.